Weshalb Home Office nicht nur für Ihre Mitarbeiter von Vorteil ist

 In Arbeitswelt

Einige Unternehmen erlauben ihren Angestellten bereits, von zuhause aus zu arbeiten und der Trend geht hier definitiv weiter nach oben. Immer mehr Mitarbeiter sehnen sich nach Zeit für ihre Familie, einer besseren Work-Life-Balance und größerer Flexibilität. Diesen Wünschen können Sie als Arbeitgeber ein Stück weit entgegenkommen, indem Sie Home Office möglich machen. Wir verraten Ihnen hier, wie auch Sie davon profitieren und was Sie dabei beachten müssen:

Vorteile für Unternehmen durch Home Office

Nicht nur Ihre Mitarbeiter freuen sich über mehr Freiheit und Selbstbestimmung bei der Arbeit von zuhause aus. Auch Sie als Unternehmen profitieren von Home Office. Denn nachweislich arbeitet man daheim produktiver und effizienter, da man nicht durch Kollegen und den Lärm im Büro abgelenkt wird. Zudem bringen Sie Ihren Angestellten dadurch Vertrauen und Wertschätzung entgegen, was die Arbeitsmoral zusätzlich hebt. Darüber hinaus sind Mitarbeiter im Home Office eher dazu bereit, freiwillig länger zu arbeiten. Die Fehlzeiten werden reduziert, da erkältete Kollegen sich nicht gegenseitig anstecken und eher mal einen Tag Heimarbeit einlegen, anstatt sich krank zu melden. Als Unternehmen, das seinen Angestellten Home Office ermöglicht, präsentieren Sie sich obendrein fortschrittlich und haben so die Chance, junge und motivierte Talente anzuziehen. Wie die Generation Y den Arbeitsmarkt verändert und was diese von Ihnen als Arbeitgeber erwartet, erfahren Sie ausführlicher hier.

Was es beim Home Office für Arbeitgeber zu beachten gibt

Trotz der zahlreichen positiven Aspekte gibt es natürlich auch einige Nachteile, denen es von vornherein entgegenzuwirken gilt. Da die Absprache und Koordination im Team natürlich nicht unter dem Home Office leiden sollte, ist es wichtig, regelmäßige Telefon- oder Videokonferenzen einzuberufen, damit jeder immer auf dem aktuellen Stand ist. Wenn es notwendig ist, dass Ihre Mitarbeiter zu bestimmten Zeiten erreichbar sind, sollten im Voraus gewisse Kernarbeitsphasen vereinbart werden. Auch Ziele und Deadlines müssen festgelegt werden, um eine organisierte Arbeitsweise auch von zuhause aus zu gewährleisten. Zudem können Sie Zwischenberichte in regelmäßigen Abständen einfordern, damit Sie die Leistungen Ihrer Mitarbeiter auch beurteilen und honorieren können. Trotzdem müssen Sie den Angestellten auch im Home Office Pausen und ihren Feierabend zugestehen und können nicht davon ausgehen, dass diese zu jeder Tages- und Nachtzeit verfügbar sind.

Home Office hat Sie überzeugt? Hier sind die Top 3 To Do's, die Sie als nächstes angehen sollten:
  • Beratung zu notwendigen und sinnvollen Regelungen (auch rechtlicher Natur)
  • Vernetzung mit anderen Personalern mit Erfahrungen in diesem Bereich
  • Nach Einführung: Optimale Kommunikation dieses Vorteils nach innen und außen

 

Wir von benefit concepts sind Ihnen gerne in jedem dieser Punkte behilflich!

 

markus_ausschnitt_quadratisch

Haben Sie noch Fragen?

Gerne stehe ich Ihnen mit dem benefit concepts Team zur Verfügung!

Markus Schneider, Geschäftsführer

Recent Posts