Wichtiger als das Gehalt: ein gutes Arbeitsklima

 In Arbeitswelt

Zufriedene Arbeitnehmer sind seltener krank und bleiben Ihnen länger erhalten. Allerdings werden immer noch einige Ausbildungsverträge vorzeitig aufgelöst und langjährige Mitarbeiter verlassen plötzlich das Unternehmen. Grund dafür ist häufig ein schlechtes Arbeitsklima, das einen unter Umständen den Wettbewerbsvorteil kosten kann. Gerade kleine Firmen können, wenn schon nicht mit außerordentlichem Gehalt, trotzdem mit einem guten Betriebsklima punkten. Wir möchten Ihnen hier einige Tricks vorstellen, um den Wohlfühlfaktor in Ihrer Firma zu erhöhen:

Zeigen Sie Verständnis

Oft sind es schon kleine Gesten, die einen Unterschied machen. Ein einfaches “Bitte” bei der Aufgabenzuweisung und ein “Danke” hinterher signalisieren Ihren Angestellten bereits Wertschätzung und gehören zum guten Ton. Vermitteln Sie Ihren Mitarbeitern außerdem das Gefühl, dass Sie hinter ihnen stehen, denn ein loyaler Arbeitgeber stärkt das Vertrauen und damit auch die positive Stimmung. Jeder Mensch macht hin und wieder Fehler, zeigen Sie also Verständnis, dann können Sie dies umgekehrt auch von Ihren Arbeitnehmern erwarten, wenn Ihnen selbst mal ein Patzer unterläuft. Die Angst davor, etwas falsch zu machen, verursacht zudem unnötig Stress und dieser im Extremfall wiederum Burnout.

Bekunden Sie Interesse

Erkundigen Sie sich darüber hinaus regelmäßig nach den Wünschen und beruflichen Interessen Ihrer Mitarbeiter und versuchen Sie, diese aktiv durch Seminare und Fortbildungen zu unterstützen, denn auch Sie werden davon profitieren. Fragen Sie die Teammitglieder außerdem nach Ihrer Meinung zu bestimmten Projekten oder einer Vorgehensweise und sprechen Sie Neuerungen im Voraus mit ihnen ab. Das gibt Ihren Angestellten das Gefühl, sich auf einer Augenhöhe mit Ihnen zu befinden und wirkt sich so auch positiv auf das Betriebsklima aus. Flache Hierarchien und der Eindruck, im eigenen Unternehmen etwas bewirken zu können, ist besonders für die Generation Y wichtig, die derzeit den Arbeitsmarkt gehörig auf den Kopf stellt. Organisieren Sie zudem lustige Team Events, damit die Kollegen Sie und einander besser kennenlernen können, das wird das Betriebsklima ebenfalls verbessern.

Schaffen Sie Freiräume

Zusätzlich zu einer fairen Vergütung trägt außerdem eine ansprechende Gestaltung des Arbeitsplatzes zu einem positiven Klima bei. Schaffen Sie Freiräume, sorgen Sie für gute Lichtverhältnisse und freundliche Farben, setzen Sie auf Zimmerpflanzen und liebevolle Deko. Auch flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit, im Home Office zu arbeiten, erzielen mehr Motivation unter den Mitarbeitern. Bieten Sie attraktive Aufstiegsmöglichkeiten, denn nichts ist frustrierender, als das Gefühl, sich beruflich nicht weiterentwickeln zu können. Erläutern Sie Ihren Arbeitnehmern zudem, weshalb Sie eine bestimmte Tätigkeit erledigen sollen. Denn den Sinn hinter der eigenen Arbeit verstehen zu können, ist genauso essentiell wie die Identifikation mit der Unternehmens-philosophie.

Wie Sie Ihr Betriebsklima außerdem verbessern und nach außen hin kommunizieren können:
  • Bauen Sie ein Ideen-Management-System mit Prämien auf, damit sich Ihre Mitarbeiter motivierter und organisierter einbringen können
  • Kommunizieren Sie die Möglichkeiten der flexiblen Arbeitszeit-Gestaltung und des Home Office
  • Veröffentlichen Sie Fotos von Ihren Räumlichkeiten und Ihren Team Events, um Ihre Bewerber von Ihrem guten Betriebsklima zu überzeugen

 

All das und noch vieles mehr lässt sich im Rahmen eines sogenannten Benefit-Portals realisieren. Wir von benefit concepts sind Ihnen gerne bei der Umsetzung behilflich!

markus_ausschnitt_quadratisch

Haben Sie noch Fragen?

Haben Sie noch Fragen?

Gerne stehe ich Ihnen mit dem benefit concepts Team zur Verfügung!

Markus Schneider, Geschäftsführer

Gerne stehe ich Ihnen mit dem benefit concepts Team zur Verfügung!

Markus Schneider, Geschäftsführer

Neueste Beiträge
Kontakt

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt